Austausch, Vernetzung und Qualifizierung - interne und externe Termine des Netzwerks HOLZ+

Im Rahmen des ZIM-Kooperationsnetzwerks HOLZ+ finden verschiedene Termine und Treffen statt. In internen Netzwerktreffen, zu denen alle Netzwerkpartner eingeladen werden, wird über den Projektverlauf im Allgemeinen und über Neuigkeiten vom Stand der Forschung berichtet, als auch Ideen zur weiteren Entwicklung und Umsetzung ausgetauscht. In Steuerungsrunden, in denen sich ein kleines Steuerungsteam zusammensetzt, werden Kontaktanbahnungen und -vertiefungen sowie anstehende Aktivitäten besprochen. Individuelle Erstgespräche zwischen den Netzwerkmanagern und wissenschaftlichen Einrichtungen und potenziellen Partnerunternehmen, auch "Ideenaustausch" genannt, finden im kleinen Rahmen statt.

 

 

 

In den Qualifizierungsworkshops wird zunächst das Potenzial von Werkstoffkombinationen erörtert, die Forschungsergebnisse dazu werden präsentiert und die Interessen der Netzwerkpartner zum entsprechenden Thema identifiziert. Diese Workshops dienen dem qualifizierten internen Austausch zu einem bestimmten Themengebiet, wie bspw. HOLZ+ Carbon. In Folge der Qualifizierungsworkshops werden externe Referenten, Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft, zu Innovationsworkshops eingeladen. Hierbei wird den Netzwerkpartnern die intensivere Einsicht in ein Thema ermöglicht, was Diskussionen anregt, innovative Ideen schürt, einen direkten Kontakt zu Experten schafft und die Teilnehmer miteinander vernetzt und gegenseitig qualifiziert.